Wir empfehlen:

Spread the love

Let´s talk about … #2 Rassismuskritik in Kirche und Theologie verankern. 17.06.2022 15:00-20:00 Uhr, Berlin
Eine Veranstaltungsreihe der Evangelischen Akademie zu Berlin.

Die zweite Veranstaltung der Reihe stellt die Fragen, wie rassistische Strukturen im kirchlichen Raum aufgebrochen und destabilisiert werden können und welche Veränderungen im Kontext von Kirche, Glaube, Gemeinde und Bildung dazu notwendig sind. Die Impulsvorträge werden Forderungen an eine weiße Kirche und Theologie formulieren sowie nach Handlungsoptionen und Möglichkeiten des Empowerments und der Stärkung für BPoC (Black and People of Color) suchen. Anschließend werden die Teilnehmenden in Kleingruppen spezifische Anforderungen und Schritte für ihre jeweiligen Handlungs- und Berufsfelder entwickeln. Dabei soll auch Raum sein, ihre Handlungskontexte in Bezug auf eine rassismuskritische Perspektive strukturell zu reflektieren.

Der Workshop findet in Präsenz statt. Wir freuen uns auf Austausch und Vernetzungsmöglichkeiten, auch im Anschluss an das Programm bei einem offenen Beisammensein.

Anmeldeschluss: 10.06.2022
Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.
Der dritte Teil der Veranstaltungsreihe findet am 05.10.2022 statt.

Engagiert gegen Rechts
Workshop für junge Erwachsene am 25. – 26. Juni 2022 in Essen

Rechtsextremismus ist ein wachsendes Phänomen in Deutschland und international. Wie können wir wachsam sein, die Demokratie schützen und uns aktiv für eine weltoffene Gesellschaft einsetzen?

In dem Workshop „Engagiert gegen Rechts“ sprechen wir über Rechtsextremismus in der Gesellschaft, in der Jugendarbeit und im Netz. Wir setzen uns mit Rechtspopulismus und neuen Tendenzen auseinander. Wir überlegen, wie wir mit Gedenkstättenfahrten und Stolperstein–Aktionen Sensibilität schaffen und den Blick für rechtes Gedankengut schärfen können. Wir tauschen praktische Erfahrungen aus und fragen nach Strategien im Engagement gegen Rechts.

Weitere Infos und Anmeldung finden Sie hier.

„Mission und Kolonialismus. Gespräche zu einer postkolonialen Erinnerungskultur“

Eine Gesprächsreihe des Berliner Missionswerk und der Evangelische Akademie.

Nächste Termine sind:

  • Montag, 9. Mai 2022, 19 Uhr, Lisé Kriel und Albert Wu: „Wie stellte sich das Verhältnis von Mission und Kolonialismus in den unterschiedlichen Missionsgebieten der Berliner Mission dar?“ (Berliner Missionswerk, Knaksaal)
    https://www.eaberlin.de/seminars/data/2022/pol/verflochtene-geschichte/
  • Mittwoch, 8. Juni 2022, 19 Uhr, Prof. Dr. Rebekka Habermas, „Missionare, Missionarsfrauen und Diakonissen. Ein schwieriges Verhältnis in der Kolonialzeit“ (Haus der EKD)
    https://www.eaberlin.de/seminars/data/2022/pol/missionare-missionarsfrauen-und-diakonissen/
  • Juli 2022, Dr. Ibuo Diop und Natalie Bayer (angefragt), „Was bedeutet es für ein Museum, sich zu dekolonisieren?“
  • Montag, 12. September 2022, 19 Uhr, Prof. Dr. Bénédicte Savoy und Ulrike Trautwein, „Wie kann Erinnerungskultur im Spannungsfeld von Mission und Kolonialismus gelingen?“

Weitere Informationen finden Sie hier.

„Rottet die Bestien aus!“ Ein Filmessay in vier Folgen von Raoul Peck auf ARTE.

(Bis zum 25.4.2022)

Von der Ausrottung der amerikanischen Urbevölkerung über den Sklavenhandel bis zum Holocaust: ein Filmessay von Raoul Peck („I Am Not Your Negro“), quer durch 600 Jahre Geschichte, eine Reise ins Herz der Finsternis. Persönlich, rasant, aufrüttelnd.

https://www.arte.tv/de/videos/095727-001-A/rottet-die-bestien-aus-1-4/

Wenn ihr eine Veranstaltung, Seminar, Lesung,… zum Thema unseres Blogs habt und bewerben wollt, dann meldet euch gern unter blog@vemission.org und wir setzen es online!